Es gibt eine Reihe verschiedener spezifischer Vitamine und Mineralien für das Haar, die eine wichtige Rolle dabei spielen können, dass eine Person ein gesundes Haar hat. Wenn eine Person nicht genügend Haarvitamine hat, können die Mängel in den schwersten Fällen zu schütterem Haar oder sogar zu völliger Kahlheit führen. Tatsache ist, dass der Zustand der Haare eines Menschen den Gesamtzustand seines Körpers widerspiegelt. Zusätzliche Haarvitamine werden wahrscheinlich benötigt, wenn eine Person im Allgemeinen unwohl ist oder unterernährt ist, da ihr Haar ebenfalls Schaden nimmt und möglicherweise sogar aufhört zu wachsen.

Einige der wichtigsten Vitamine für gesundes Haar sind B6, Biotin, Inosit und Folsäure. Der beste Weg, um sicherzustellen, dass eine Person genug von diesen essentiellen Haar-Vitaminen erhält, ist, dass sie als Vitaminergänzung eingenommen werden. Für gesundes Haar sind jedoch nicht nur Haarvitamine erforderlich, sondern auch eine Reihe von Mineralien, darunter Magnesium, Schwefel, Kieselsäure und Zink.

Das wichtigste Haarvitamin ist Vitamin A, aber die beste Form davon ist, Beta-Carotin in die Ernährung aufzunehmen. Dies liegt daran, dass das Haarvitamin A giftig sein kann, wenn es in großen Mengen konsumiert wird. Beta-Carotin weist jedoch keine derartigen Probleme auf und wird vom Körper in Vitamin A umgewandelt, das zur Förderung gesunder Haare verwendet werden kann. Natürlich ist Vitamin A nicht nur ein Haarvitamin, es wird auch für eine Reihe anderer Funktionen benötigt, einschließlich des normalen Wachstums von Knochen, Haut, Nägeln und der Schutzhülle, die die Nervenfasern umgibt.

Protein ist ein weiteres wesentliches Vitamin für das Haar. Dies liegt daran, dass das Haar selbst im Wesentlichen Protein ist. Die Menge dieses Haarvitamins, die eine Person in ihrer Diät verbraucht, kann das Haar direkt beeinflussen. Wenn eine Person viel Eiweiß zu sich nimmt, führt dieses Haarvitamin zu einem verbesserten Haarwuchs und einem weitaus volleren Haar. Eine Person, die eine Diät hat, der dieses Haarvitamin fehlt, leidet jedoch unter dünner werdendem Haar und langsamem Haarwachstum.

Natürlich sind nicht nur Vitamine und Mineralien für das Haar vonnöten, um ein gesundes, kräftiges Haar zu erhalten. Es gibt eine Reihe von Forschern, die festgestellt haben, dass es direkte Zusammenhänge zwischen der allgemeinen Gesundheit einer Person und dem Zustand ihrer Haare gibt. Wenn eine Person unter viel Stress steht oder unter Schlafmangel leidet, leiden wahrscheinlich auch ihre Haare und es ist wahrscheinlich, dass ihre Ernährung nicht genügend Haarvitamine liefert, um diesen Effekten entgegenzuwirken. Vitamin- und Mineralstoffpräparate für das Haar können die Lösung für schwaches und geschädigtes Haar sein.